Umbau und Modernisierung Geb. 34

Das ZfP Südwürttemberg steht für die psychiatrische und psychosomatische Versorgung u. a. in der Region Bodensee und übernimmt neben Hilfsangeboten für erkrankte Personen auch den Maßregelvollzug für das Land Baden-Württemberg wahr.

Bis 2016 beherbergte das Gebäude 34 im Zentrum für Psychiatrie in Weissenau zwei Stationen der Abteilung Sucht und soll nach der Umbaumaßnahme zwei vollstätionäre forensische Stationen aufnehmen. Das Krankenhausgebäude wird stockwerkweise im laufenden Betrieb des jeweils anderen Geschosses saniert. Im ersten Bauabschnitt wurden entsprechend dem neuen Gestaltungskonzept die Räumlichkeiten und Bäder wie auch die Elektro/HLS-Installation des 1. Obergeschosses erneuert. Des Weiteren wurden der Brandschutz ertüchtigt, die Fenster ausgetauscht und das Flachdach saniert.

Der Entwurf ist bestimmt durch die klare Trennung der Funktionen Verwaltung und Patientenbereich. Dazu wurden die Nutzungen wie auch die Erschließung der Kernbereiche optimiert und der bisherige Balkon in das Erschließungskonzept integriert. Aufenthals- und Orientierungszonen wurden herausgearbeitet und dienen den Patienten als Leitlinie.

Eckdaten:


Auftraggeber:
ZfP Württemberg

Ansprechpartner:
ZfP Weissenau

Maßnahmen:
Umbau und Modernisierung Gebäude 34

Aufgaben:
Sanierung LPH 1 - 9

Baujahr:
2016 - 2018 (BAI)

Größe:
1.400 m²